Aktuelles in und aus der Pfarrgemeinde



Gottesdienste - Religionsunterricht  

Link zur Seite mit den Gottesdienstzeiten und den Terminen des Religionsunterrichtes - [Alt]+[d]




Gruppen & Vereine  


        Verein zur Förderung religiös motivierter Kunst  

Link zur Seite des Verein`s zur Förderung religiös motivierter Kunst  - [Alt]+[v]



 

 



"Vielleicht kennen Sie folgendes Rätsel:
Drei Brüder wohnen in einem Haus, sie sehen wahrlich verschieden aus, doch willst du sie unterscheiden, gleicht jeder den anderen beiden. Der erste ist nicht da, kommt erst nach Haus. Der zweite ist nicht da, er ging schon hinaus. Nur der dritte ist da, der kleinste der drei ... ohne ihn gäbe es nicht die anderen zwei.
Haben Sie es erraten?
Die drei Brüder heißen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
Das Haus, indem sie wohnen, ist die Zeit.
Auch unsere Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft liegt in einer Hand - in Gottes Hand.
In einem bekannten Kirchenlied heißt es:
Der du die Zeit in Händen hast, Herr, nimm auch dieses Jahres Last und wandle sie in Segen.
Nimm dir also nicht zuviel vor, denn es genügt schon die friedliche, ruhige Suche nach dem Guten an jedem Tag, zu jeder Stunde, ohne Übertreibung und ohne Ungeduld.

Das ist unser Wunsch für Sie und bleiben Sie im Jahr 2019 von Gott behütet.

Raphaela Rolfs      

 




" Das Licht leuchtet in der Finsternis, aber die Finsternis hat es nicht ergriffen " (Joh. 1,5)

       

"... "Die Liebe Gottes" sandte uns den Erlöser, und bei seiner Ankunft sangen die Engel: "Friede den Menschen auf Erden!". ... Der Heilige Vater [Johannes XXIII.] hat immer wieder darauf hingewiesen, dass die Liebe und der Friede, die zur Einheit führen, nur von Menschen "guten Willens" erreicht werden kann. Darum ist es von entscheidender Bedeutung, dass jeder Mensch diesen "guten Willen" in sich erweckt. Die Rettung der Menschheit ist nicht in erster Linie eine Angelegenheit von Institutionen oder von menschlicher Klugheit, sondern sie wird jedem einzelnen Menschen als Aufgabe gestellt. So rufe ich Euch denn auf, dass Ihr Eure Herzen erfüllt mit gutem Willen, mit der Bereitwilligkeit, die Botschaft Gottes anzunehmen und in Eurem Leben zu verwirklichen. ... Jeder möge die Wahrheit des Wortes spüren: "Geben ist seliger als nehmen", wobei mit dem "Geben" nicht nur materielle Gaben, sondern auch die Gaben der Güte, des Verstehens, der Teilnahme, der Versöhnlichkeit gemeint sind. Der Friede und die Liebe, die Ihr dadurch anderen erweist, kehrt in reicher Fülle in Euer eigenes Herz zurück. ... "
(aus dem Hirtenbrief von Weihbischof Dr. Bernhard Schräder an die Gemeinden Mecklenburgs 1962; Wagnis Weltkirche. TMB, Bd. 20, S.114)

Lasst uns daher Christus und seine Botschaft aufnehmen und durch unser Leben tragen.
In diesem Sinne mögen wir das kommende Jahr 2019 beginnen getreu dem Motto:

" Geben ist seliger! "

 

      Einblicke zur Weihnachtszeit 2018/19  

 



 

Aktuelles zum Monat Januar 2019




Neujahrgottesdienst

Dienstag
01. Januar 2019

Heilige Messe um 10.00 Uhr  in Güstrow
Heilige Messe um 14.00 Uhr  in Krakow am See

Papst Innozenz XII. legte 1691 fest, dass der 1. Januar der Neujahrstag sei! Davor feierten Christen den Neujahrstag am 6. Januar, später am 25. Dezember als Jahresbeginn (im römischen Kalender wurde der 1. Januar schon anno 46 vor Chr. offiziell zum Jahresbeginn erkoren).
Der Neujahrswunsch " Guter Rutsch " geht wohl auf den aus dem Jiddischen stammenden Begriff " Rosch " (was übersetzt %" Anfang " bedeutet) zurück.


Sternsinger

Ein " guter Rutsch " ist also ein " Guter Anfang " und den wünschen wir Ihnen für das Jahr 2019 auch !

 





Aktion : Sternsinger

Samstag
05. Januar 2019

Sternsinger

An diesem Samstag zwischen 10.00 und 18.00 Uhr segnen die Sternsinger die Wohnungen und Häuser unserer Gemeinde und sammeln gleichzeitig für Kinder in Not.
Wenn Sie möchten, dass die Sternsinger auch zu Ihnen nach Haus den Segen für das Neue Jahr bringen, tragen Sie sich in die Liste in der Kirche ein oder melden sich telefonisch oder schriftlich im Pfarrhaus rechtzeitig an.

 





EPIPHANI -
Fest der Erscheinung des Herrn

Sonntag
06. Januar 2019

Heilige Messe
um  08.00 Uhr  in Krakow am See
um  10.00 Uhr  in Güstrow

Krippe 2018

Gleich zu Beginn des neuen Jahres feiern wir am 6. Januar einen weiteren Höhepunkt, das Fest der Erscheinung des Herrn, vielleicht besser bekannt als das Fest der Heiligen drei Könige. Im Matthäusevangelium heißt es:
" Als Jesus zur Zeit des Herodes in Bethlehem in Judäa geboren worden war, kamen Sterndeuter aus dem Osten nach Jerusalem und fragten: Wo ist der neugeborene König der Juden ? Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen. " (Mt 2,1-2)
Die Sterndeuter fanden das Kind in Bethlehem in einer Krippe liegend und brachten ihm ihre Geschenke: Gold, Weihrauch und Myrrhe.

 






Konzert mit weihnachtlicher Musik

Sonntag
06. Januar 2019

17.00 Uhr
in der katholischen Kirche in der Grünen Strasse.

In Liedern zum Mitsingen und Instrumentalstücken an der Orgel wird die weihnachtliche Zeit noch einmal lebendig.

 





Gremientreffen in Neu Sammit zum Pastoralen Raum

18. -19. Januar 2019
in Neu Sammit

 





Weltgebetstag 2019

Samstag

26. Januar 2019
09.30 Uhr

Vorbereitungstreffen zum Weltgebetstag 2019 in Güstrow, in der Landeskirchlichen Gemeinschaft - Grüner Winkel 5.

Jeweils am ersten Freitag im März wird in ca. 170 Ländern ökumenisch dieser Tag gefeiert. Die Liturgie der Gottesdienste verfassen dabei jeweils Frauen eines Landes für die Welt, in diesem Jahr aus

SLOWENIEN.

Thema: " Kommt, alles ist bereit! "
Im Mittelpunkt steht das Gleichnis vom Festmahl aus LK 14,13-24.

 

 



 

Vorschau für die folgende Zeit



 




Darstellung des Herrn  -  Mariä Lichtmess 

Samstag
02. Februar 2019

- Gottesdienste in Güstrow und Krakow jeweils mit Kerzenweihe -

Das Fest der Darstellung des Herrn (In Praesentatione Domini) wie es heute genannt wird, auch Mariä Lichtmess oder früher Mariä Reinigung (Purificatio Mariae), wird immer 40 Tage nach Weihnachten gefeiert und bildet somit den Übergang zur österlichen Zeit. Es ist jedoch kein Marienfest sondern ein sogenanntes Herrenfest (Fest zu Ehren Jesu Christi).
Die Griechen nannten es " Hypapante " was soviel wie " Begegnung " bedeutet, denn die Menschen begegnen insbesondere an diesem Tag dem Herrn im Tempel - in der Kirche.
Wir feiern dieses Fest jedes Jahr mit der alljährlich stattfindenden Kerzenweihe im Gottesdienst.

 

 





Arbeitseinsatz

Pünktlich nach Mariä Lichtmess beginnt bei uns auch der Abbau der Krippe und der Tannenbäume.
Dazu werden wieder viele fleißige Helfer gebraucht.

Der genaue Termin wird noch vermeldet!

 

   

   




Aschermittwoch

6. März 2019

" Gedenke, o Mensch, dass du Staub bist "

Heilige Messe um 09.00 Uhr in Krakow am See
und Abendmesse um 19.00 Uhr in der Güstrower Kirche.

Was wir am Aschermittwoch erleben, ist nur ein Rest der feierlichen Handlung, die in früheren Zeiten (4. - 10. Jh.) mit Beginn der Fastenzeit begann.
Wer eine schwere öffentliche Sünde begangen hatte, musste dafür auch öffentliche Buße übernehmen. Diese bestand vor allem im Ausschluß aus der eucharistischen Gemeinschaft, daneben waren aber auch noch Fasten und Gebete üblich.
Vor dem Ausschluß wurde den Büßern feierlich das Bußgewand überreicht und ihr Haupt mit Asche bestreut, bevor sie aus der Kirche geleitet wurden. Diese " Ausstoßung " wurde dann später gemildert, indem sie nicht mehr öffentlich, sondern im geheimen stattfand.
Seit dem Mittelalter übernahmen dann alle Gläubigen freiwillig die Bußweihe durch die Aschebestreuung. Selbst Karl der Große holte barfuß mit den Gläubigen die geweihte Asche und begann damit feierlich die Fastenzeit.

 

 

 



Impressum   /   Datenschutz   /   Sitemap



letzte Aktualisierung - 04. Januar 2019